Donnerstag, 24. Juli 2008

lanu

Das ist natürlich auch eine Antwort: (Update)
Er ist weg!

Update:

grafik "lanulissengeist": herr bulo von clap

... comment

 
Ladies and Gentlemen, it's been a pleasure blogging with you.

... link  

 
danke, gleichfalls :-)

... link  

 
Ich ziehe voller Ehrfurcht meinen Hut...

Grandiose Leistung... :)

... link  

 
:-)

... link  


... comment
 
jetzt kommen sie alle aus dem löchern:

http://www.presseportal.de/pm/7899/1234631/wdr_westdeutscher_rundfunk
http://www.stern.de/unterhaltung/tv/:Schleichwerbung--ARD-Gesundheits-Guru-Bankhofer/632192.html

... link  

 
"anonymes video"

pah, frechheit!

... link  

 
"Recherchen von Stern haben ergeben"

Will sagen: das haben sie bei Knüwer im Blog gelesen.

... link  

 
was soll ich sagen? ... journalisten!

... link  

 
Hademar Bankhofer hatte der Redaktion des ARD-Morgenmagazins gestern schriftlich versichert, dass er "mit keiner Firma, die mit dem Thema Gesundheit, Nahrungsergänzungen und Arzneimittel - zu tun hat, einen Werbe- und PR-Vertrag habe und von Seiten einer Firma für seine Arbeiten kein Geld geflossen sei".
Auf erneute Nachfrage des WDR bestätigte er heute, mit der Firma MCM Klosterfrau einen Beratervertrag abgeschlossen zu haben.
Das ist schon irgendwie geil und selten dämlich zugleich... ;-)

... link  

 
wahrscheinlich hat er dabei diesen unschuldigen blick drauf gehabt

... link  

 
Man muß das schon genau sagen:
Ein "Werbe-und PR-Vertrag" ist kein "Berater-Vertrag".

Er hat sich "schwammig" ausgedrückt und das könnte sein Genickbruch gewesen sein.

... link  


... comment
 
Da kommt so ein neumodisches Blogdings daher und kickt einen seriösen Old-School-Journalisten weg. Sachen gibt's ;)

... link  

 
wenn wir pech haben, fängt er jetzt an zu "bloggen" ;-)

... link  

 
Ein Final wäre geschmacklos.

... link  

 
hmm, den "ARD-Gesundheitsexperten" könnte man schon finalisieren.

lass dich nicht aufhalten

... link  

 
Wie blöde muss man auch nur sein, so einen Vertrag
1. nach Kiewel noch zu haben
2. erst auf erneute Anfrage des Senders offenzulegen
und 3. so eindeutig für dieses Gesöff Werbung zu machen.

Ich sax ja immer wieder: Gier frisst Hirn.

... link  

 
Ein bisschen Respekt habe ich dann doch. Nicht vor Bankhofer, aber vor seinem Alter.

... link  

 
ich musste mir auch gerade anhören:
"das ist ein alter mann!"

ja, einer, der schleichwerbung macht

... link  

 
Ist doch nur ein Österreicher

... link  

 
eh, vorsicht!

... link  


... comment
 
ich hab erstmal die kommentare unter dem video abgeschaltet.

... link  

 
darauf mix ich mir erst mal einen klosterfrau-cocktail, und ziehe den hut vor allen beteiligten...

... link  


... comment
 
herr knüwer verlinkt. der hats verstanden:

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/wdr-feuert-hademar-bankhofer;2015391

... link  

 
Die Net, ich wiederhole Netzeitung ist zu blöd fürs Internet. Naja, für den Saftladen schreiben ja auch Berliner Kommerzblogger... *fg*

http://www.netzeitung.de/medien/1101177.html

... link  

 
Das video ist eben so eingeschlagen bei youtube. Zufällig und unerwartet. Wer sowas schreibt, wundert sich sicher auch jeden Morgen Mittag beim Erwachen, dass es wieder hell geworden ist.

... link  


... comment
 
die ard hätte sich ruhig für die hinweise bedanken können ;-)

... link  

 
Bedanken? Die müssen sich eine neuen "Gesundheitsexperten" suchen. Und der muss noch unabhängig sein. Sehr sehr schwer und sehr sehr teuer.

... link  

 
Bankhofer hat ja von Anfang an befürchtet, dass wir auf seinen Job scharf sind. ;-)

... link  

 
du kannst das ja machen ;-)

... link  

 
Guten Morgen! Zum Thema Ayurveda begrüßen wir - wie immer hinter dem Vorhang - unsere Gesundheitsexperten strappato und hockeystick!

... link  


... comment
 
@hockeystick
sammelst du die ECHOS für BC?

bitte *plinkplink*

die links reichen ja

... link  

 
Aber gerne doch. Bitteschön. ;-)

... link  

 
Die sind cool. Respekt.

... link  

 
Das Internet ist furchtbar!" Das Video bestätige ihm nur, dass das Netz "praktisch, aber auch sehr schlimm sein kann".
Stern

ARD feuert Gesundheits-Guru Bankhofe

Darin kündigt er rechtliche Schritte gegen die "Stationäre Aufnahme" an.

... link  

 
Genauso schlimm der STERN:
Einer der "BooCompany"-Blogger berichtet im Netz aber davon, was passiert, wenn sich der Name als wohlklingendes Synonym für die einfache Melisse in den Köpfen der Leute festsetzen sollte.
Verlinkung wie im Original. Yes, strike - gebt mir alles, Ihr sogenannten Journalisten. Content-Verwalter mit Null Ahnung passt wohl eher... ;-)

... link  


... comment
 
im grunde hat doch die klosterbude den mann reingeritten, als sie bei knüwer den beratervertrag erwähnten.

die waren es :-)

... link  

 
Der Bankhofer soll seine Ziegen streicheln und seine Kohle ausgeben.

Die anderen sollen ein bisschen Schwitzen.

... link  


... comment
 
Kein Mitleid: Dieser graumelierte Herr mit dem seriösen Outfit und dem lukrativen 'Beratervertrag' (Hihi, schönes Wort! Was stand denn da nu drin, bester Herr ARD?) der hat, so scheint es mir jedenfalls, wie ein x-beliebiger Kaffeefahrtenveranstalter alten Ommas und Oppas dat Geld für überteuerte Alkoholika aus den Taschen gelabert. Ich meine, wer guckt denn außer denen sonst schon Frühstücksfernsehen?

Das präparierte Geweih dieses PR-Hirschen überm Sofa von Lanu, das wäre jetzt das Mindeste, was die ARD raustun sollte - als Dank für bewiesene journalistische Qualitäten, die sich die Öffentlich-Rechtlichen gern mal zuschreiben....

... link  


... comment
 
Meine Fresse, dabei hatte ihm doch die Kiewel genau vorgemacht, wie man es nicht macht. Und wie macht er es? Genau so!

Bin ja gespannt, ob es auch nur ein einziges Presseorgan schaffen wird, die «echte» Quelle zu nennen.

Nee, nicht wirklich …

... link  

 
Kiewel vs. Bankhofer
Auch Kiewel ist von einem Blogger als Schleichwerberin enttarnt worden. Im Fall Kiewel hat der Blogger bloß nicht genug Lärm gemacht, deswegen ist die Sache erst viel später "aufgeflogen". Wenn die Boocompany davon Wind bekommen hätte, wäre das anders gelaufen ;-).

Kiewel war schon prominent, dann hat sie beschlossen, mit Schleichwerbung ein wenig dazu zu verdienen.

Bankhofer ist von Haus aus ein PR-Mann, er war nie auch nur im Ansatz ein Journalist. Durch viel Eigen-PR, auch unterstützt von einer PR-Agentur, hat er sich selbst zu einer Art Marke aufgebaut. Sein größter Coup war es dann, die ARD zur Stärkung der eigenen Marke nutzen zu können. Die Schleichwerbung in der ARD lief - so es denn weitere Fälle gab - wahrscheinlich immer recht subtil.

Richtig Kohle hat er dann vermutlich mit seinen PR-Aktivitäten außerhalb der ARD gemacht. Und Bankhofer war schon lange vor Kiewel im Geschäft.

... link  


... comment
 
67? ab in die rente mit dir opa und jetzt schön geld ausgeben. beratend kannste ja weiterhin tätig sein!

... link  


... comment
 
Zunächst: Chapeau!

Dennoch möchte ich mir erlauben, ein paar KlosterfraumelissengeistWermuts-Tropfen in die Stimmung hier zu giessen:

Ich finde, auch dem WDR gebührt es an Respekt für diese mutige Entscheidung, die ich so nie und nimmer erwartet hätte. Nein, dies meine ich ohne jede Ironie!

Angesichts von Skandalen ganz anderer Dimension in diesem Land, die locker-flockig ausgesessen oder unter den Tisch gekehrt wurden und werden, finde ich eine solche Reaktion schon ausserordentlich erstaunlich.

Auch die naiv-fatalistischen Stimmen/Kommentare die an einigen Stellen sich zu Wort gemeldet haben, bzw. die Forderungen nach "Beweisen" die teilweise für die sog. Schleichwerbung gefordert wurden, haben mich skeptisch über den Ausgang dieser Affäre gemacht. Denn sie verkannten einen ganz wesentlichen Punkt:

Wer sich als unabhängiger Gesundheits-Experte präsentiert oder präsentieren lässt, und das dürfte wohl die Wahrnehmung der allermeisten Menschen sein, wie sie Prof. B. bei seinen Medienauftritten in Funk, Fernsehen und Print-Artikeln zur Kenntnis genommen haben, der muss, aus meiner bescheidenen Sichtweise, jeglichen Anschein vermeiden, die einer solchen Unabhängigkeit entgegenstehen.

Diesem Anspruch ist B. nicht gerecht geworden.

Und ja, es gibt genügend Anzeichen dafür, das entweder diese Unabhängigkeit nicht gegeben war/ist und/oder dass es dann doch nicht so weit her war/ist mit dem Expertentum eines Medizin-Journalisten. Auf die einzelnen, schwachen, zur Verteidigung vorgebrachten Argumente von Prof. B., insbesondere zur Verwendung der Bezeichnung "Klostermelisse" möchte ich gar nicht weiter eingehen. Möge sich jeder dazu anhand der beiden Bilder in diesem Artikel seine eigene Meinung bilden. Ich habe dies bereits getan, werde sie aber, aus Respekt vor der Hausherrin, und um ihr kein weiteres juristisches Ungemach zu bereiten, besser nicht schreiben ;-)

Aber noch ein zwei weitere Punkte sind mir wichtig:

Ich würde fast drauf wetten, das Prof. B. sich in Zukunft nicht mehr um seine Ziegen kümmert als bisher auch, sondern das er nun irgendwo bei RTLSAT1PRO7 offene Türen findet und dort weiter ungehemmt wirken kann, mal ganz abgesehen von seinen (Gesundheits-)Kolumnen im deutschen Blätterwald.

Diese Kampagne fiel genau in eine Zeit der Diskussion über Sinn, Zweck, Einfluss oder Bedeutungslosigkeit deutscher Blogs, ausgelöst durch einen Print-Artikel eines Hamburger Magazins.

Aber es scheint mir ein Trugschluss zu sein, diese Kampagne (ich vermeide ganz bewusst einen anderen, gern in der Blogosphäre benutzten Begriff)
als (Parade-)Beispiel gegen die in diesem Artikel konstatierte Bedeutungslosigkeit der deutschen Blogs anzuführen. Denn dagegen sprechen aus meiner Sicht einige Besonderheiten:

Zum "Verhängnis" geworden sind Prof. B. die unterschiedlichen Darstellungen, bzw. das Eingeständnis der Existenz eines Berater-Vertrages.
Anlass für die unterschiedlichen, widersprüchlichen Einlassungen waren aber die Fragen/Bitten um Stellungnahmen seitens eines Journalisten (der zufälligerweise auch selbst ein Blog beschreibt).

Ich habe meine Zeifel, ob "Druck" seitens der Blogger alleine, zu irgendeiner Stellungnahme oder gar der jetzigen Reaktion geführt hätten.

Deshalb, von meiner Seite hier auch Chapeau! an Thomas Knüwer. Selbst wenn mir sein stetiges ÖR-Anstalten-Bashing ziemlich auf den Senkel geht, und ich seine sonstigen, eher auf den "Markt" vertrauenden Ansichten nicht teile.

... link  

 
ich geb dir recht, es kamen einige günstige umstände zusammen und man sollte die sache nicht überbewerten, sondern eher sportlich sehen ;-)

in sachen druck, den blogs machen können, stimme ich dir allerdings nicht zu.

sowas geht. da geh ich jede wette ein

... link  

 
Aha - es war eine Kampagne.....
http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/TV/2008/07/24/ard-guru/wegen-schleichwerbung-gefeuert.html
„Eine anonyme E-Mail machte uns darauf aufmerksam“, sagt WDR-Sprecherin Annette Metzinger. „Herr Bankhofer sagte uns erst, dass es keine Verträge mit einem Pharma-Hersteller gäbe. Einen Tag später gab er zu, dass ein Beratervertrag existiert."
Hademar Bankhofer glaubt an eine Kampagne, sagte zu BILD „Ich bin doch nicht blöd und mache Schleichwerbung. Und ich habe anonyme Anrufe erhalten, man drohte mir: Sie werden gehen müssen, wie die Kiewel.“

... link  


... comment
 
Wenn man sich die Reaktionen ansieht: "Wir blogger können es doch...". Erbärmlich. Wir sind Papst oder was?

... link  

 
nun,
@strappato

was die Reaktionen zum jetzigen Zeitpunkt angeht, so empfinde ich sie (bis auf einige wenige Ausnahmen) noch nicht so wie Du. Was aber noch kommt.... wer weiss.

Ich würde Dich deshalb bitten, Deinen zuvor gelöschten, klugen und guten Kommtentar, dem ich mich inhaltlich anschliessen konnte, wieder hier online zu stellen oder aber in Deinem Blog zu veröffentlichen.

Denn er zeigt ganz klar, um was es ging und dass es sich nicht um eine willkürliche Kampagne handelte, die zum Beweis einer Relevanz der Blogosphäre nun instrumentalisiert und missbraucht werden darf.

... link  

 
Die Reaktionen der etablierten Medien sind beschämend. Selbst bei diesem Coup schaffen sie es, nicht zu verlinken und das Wort Blog als etwas Unanständiges hinzustellen.

Wir wettern oft und gerne gegen die etablierten Medien. Schreibe ich aber über ein Thema, wird selbst SpOn verlinkt, wenn ich die Info dort bekommen habe.

Naja, Journalisten halt.

Wie schrieb ich gestern noch:

Am fortschreitenden Untergang der etablierten Medien sind Verleger und Chefredaktionen schuld, die so ein Verhalten fördern und fordern. Die Journalisten selbst, die solch ein Verhalten mittragen, sind am Untergang des eigenen Berufsstandes schuld.

... link  

 
@saizew

Muss ich noch etwas dran feilen.

... link  

 
Am Montag berichtete das Internetangebot BooCampy über den Fall von Schleichwerbung im ARD-Morgenmagazin.

Die Boo-Camp-Idee gewinnt an Fahrt.

... link  

 
Hm, so empfinde ich das auch noch nicht. Selbst wenn, müssten wir jetzt wohl anfangen uns Gedanken über unseren eigenen PR-Kampagnen zu machen, oder? ,-)

Nee, ich finde im Moment tatsächlich eher spannend, wie sehr schlecht oder wenig weit zurück recherchiert wird von der Presse. So deutlich hat man das ja selten vor Augen …

... link  


... comment
 
So gerne ich Robert oftmals lese. Doch keinem Blogger kann man öfter zurufen - wenn man keine Ahnung hat....

Blogger kicken netten Opa...

... link  

 
das ist der grund, warum ich ihn nicht lese.

... link  

 
wer schleichwerbung akzeptiert, weil sie von einem grauhaarigen mann clever vorgetragen wird, der glaubt auch, dass ohrfeigen noch keinem kind geschadet haben und dass korruption ein kavaliersdelikt sei.

... link  

 
Naja, Robert schreibt nur dagegen an, weil Du es bist. Der Weltherrscher und dieser Makler (mit die größten Abzocker in diesem Land), weil sie selten dämliche Volltrottel sind. Also nicht ärgern lassen... ;-)

Schönes Wochenende Euch.

... link  

 
schon klar. die papstspeerspitze kommt sicher auch noch.

... link  

 
Charakterlich wäre damit zu rechnen. Aber gerade er müsste wissen, dass die ARD mal eben wegen einer Lapaille niemanden rausschmeißt - und dass hockeystick und strappato in ihrem Gebiet die (vertrauenswürdegen) Profis sind - wenn er schon nicht mehr der BC vertraut.

Schau m'er mal, ob er sich die Blöße gibt. Im Moment genießt er ja das Leben ja eh an einem anderen Ort.

... link  

 
was ihr immer alles wisst :-)

... link  

 
Ich äussere immer nur meine Meinung. ;-)

... link  

 
nee, ich meinte das wissen um seinen aufenthaltsort.

... link  

 
Da glaube ich einfach mal ihm und seinen Fotos. Wenn nicht - ja mei. ich tippsel auch manchmal zeitlich versetzt... ;-)

... link  

 
ich guck da nur hin, wenn mich jemand darum bittet :)

... link  


... comment
 
bleiben wirklich nur die 4 erwähnungen übrig?

http://boocompany.com/index.cfm/content/story/id/15492/

das ist mehr als jämmerlich, oder?

... link  

 
die zählen nicht:
http://www.mediencity.de/Schleichwerbung-Hademar-Bankhofer-muss-Knall-auf.5243.0.2.html

... link  

 
Dieser Gummihandschuhlink von SpOn ist eine Erwähnung. Wie man es dreht und wendet.

... link  

 
ok

ungern, aber ok :-)

... link  

 
Verlink sie halt über Google. ;-)

... link  

 
mir reicht ein nofollow

... link  


... comment